2. Der E-“Shape“

Heute untersuchen wir den E-Dur Akkord aus unserem C A G E D Sytem.

Gehen wir den Akkord Saite für Saite durch, dann finden wir folgende Intevalle:

E-Saite (tief) Grundton des Akkords /Root
A-Saite Quinte/ 5
D-Saite Grundton /Root
G-Saite(n) Terz/ 3
B-Saite(n) Quinte/ 5
E-Saite(n) Grundton des Akkords /Root

E-Grafik-1-Gitarrenkueche

 

 

 

 

 

 

 

In der Grundform als „offener“ Akkord * gespielt, greifen die folgende Finger:

E-Saite (tief) 0 – offen gespielt, Leersaite
A-Saite Mittelfinger, 2. Finger
D-Saite Ringfinger, 3. Finger
G-Saite(n) Zeigefinger, 1. Finger
B-Saite(n) 0 – offen gespielt, Leersaite
E-Saite(n) 0 – offen gespielt, Leersaite

E-Grafik-2-Gitarrenkueche

 

Um den Shape zu verschieben, muß der Zeigefinger den 0-Bund ersetzen.

E-Grafik-3-Gitarrenkueche

Nun verschieben wir den Shape auf den ersten Bund.

Der Ton auf der E-Saite ist das F. Nun spielst Du also den F-Dur Akkord.
Nun auf den 3. Bund. Hier spielst Du den G-Dur Akkord.

E-Shape_Dur-Akkorde

Nun wird’s Zeit die E-Saite zu lernen.

Fortsetzung folgt…

2016-11-11T13:15:37+00:00 Mai 5th, 2015|Landys Online Gitarrenstunde|0 Comments

Leave A Comment